fbpx
07121-6967683 - STYLE ROOM - Sarah Kailer - Ringelbachstraße 49 - 72762 Reutlingen info@style-room-reutlingen.de
Ein wenig Glow schadet nie: Tipps für glänzendes Haar

Ein wenig Glow schadet nie: Tipps für glänzendes Haar

Diamond Oil Glow Dry Gloss Scrub

Wie kannst du deine Haare auf Hochglanz bringen? Denn eine glänzende Mähne wirkt gleich viel frischer, gesünder und sieht gepflegter aus. Was tun? Kleine Änderungen in der Pflege-Routine können dabei helfen. Wir verraten dir heute wie du der Strahlkraft deiner Haare ein wenig auf die Sprünge helfen kannst. Los geht´s

Es ist heiß!

Du trocknest deine Haare gerne mit dem Föhn. Du weißt ja sicherlich, dass durch die Föhnhitze die Haarstruktur angegriffen wird und dadurch das Haar oft kraft- und glanzlos wirkt. Das ist etwas was keiner von uns möchte. Wir haben natürlich für dich die Lösung beziehungsweise der Experte für Haarpflegeprodukte REDKEN.

Unsere Empfehlung!

Die DIAMOND OIL-Serie hat perfekt aufeinander abgestimmte Produkte entwickelt, die auf einer ölhaltigen Formel basieren und deine Haare Strähne für Strähne nähren und pflegen.

Das Glow Dry Gloss Scrub ist ein einzigartiges Peeling, das deinen Haaren zu neuem Glanz verhilft. Mit absoluten WOW-Effekt – denn mit diesem Produkt erhältst du eine ganz besondere Haarkur, ein Peeling, das deine Haare zu neuem Glanz und traumhafter Geschmeidigkeit verhilft.

Einfach zwei- bis dreimal pro Woche ins nasse Haar, in die Längen und Spitzen einarbeiten und gründlich ausspülen. Anschließend Diamond Oil Glow Dry Gloss Shampoo, den Detangling Conditioner sowie das Haaröl verwenden – Volá und fertig – du wirst begeistert sein.

Gerne stellen wir dir die komplette Produktreihe von der DIAMOND OIL-Serie vor. Schau einfach mal vorbei!

Deine
Sarah Kailer

Haare färben – Wie oft darf man denn eigentlich Haare färben?

Haare färben – Wie oft darf man denn eigentlich Haare färben?

Neue Haarfarben machen Spaß und können einen Look komplett verändern. Doch ab und zu sollte man den Haaren und der Kopfhaut eine kleine Pause gönnen. Der Abstand sollte bei mindestens 4 Wochen liegen.

Der Gesetzgeber achtet auf:
Das Haare färben nicht sonderlich gesund ist sollte jedem klar sein. Dies ist aber überhaupt kein Grund die Haare nicht mehr färben zu lassen. Die Produkte werden auf dem Markt täglich auf schädliche Inhaltsstoffe geprüft. Alles was nach dem Gesetz gefährlich ist wird sofort entfernt und ausgetauscht.
Wir achten auf eine Gesundheit

Der Abstand von der letzten Färbung sollte mindestens 4 Wochen zurückliegen, bevor man nachfärbt. Da die Farbstoffe sich durch die Haut auch in dem Körper einlagern sind die 4 Wochen wichtig, da erst dann der Körper anfängt diese Stoffe abzubauen.

Wenn man vor dieser Zeit die Haare färbt ist es schädlich da die Farbstoffe im Körper angelagert werden. Je mehr im Körper ist desto schwieriger wird es für den Körper dies wieder abzubauen.

Mir und meinem Team ist es sehr wichtig, dass wir auf die Gesundheit unserer Kunden achten. Deshalb empfehlen wir auch nie unter den 4 Wochen zu bleiben. Auch bei biologischen Haararben wie Henna oder pflanzlichen Haarfarben ist die Gefahr genauso hoch. Diese heben immer öfters Allergien hervor.

Auf was solltest du noch achten?

Die Anzahl der Färbungen sind aber nicht das einzige auf das man achten sollte.
Eine Blondierung zerstört nicht nur die Haarstruktur sondern trocknet diese auch aus. Wenn du also gesundes blondes Haar möchtest ist das A und O die Pflege. Auch beim blondieren sollte der Abstand mindestens bei 4 Wochen liegen, damit sich das Haar erholen kann.

Deshalb empfehlen wir beim Haare färben Smartbond zu verwenden. Dies Schütz das Haar vor chemischen Einfluss. Wer vermeiden möchte das die Farbstoffe in den Körper gelangen kann zum Beispiel auch auf Strähnen setzen – bei dieser Anwendung gelangt die Haarfarbe nicht direkt auf die Kopfhaut und kann so auch nicht der Gesundheit schaden.

Zum Schluss sei gesagt, es ist jedem selbst überlassen wie oft man sich die Haare färbt. Unsere Empfehlung ist jedoch die Haare erst mindestens nach 4 Wochen zu färben.

Bis bald!

Deine Sarah Kailer