fbpx
07121-6967683 - STYLE ROOM - Sarah Kailer - Ringelbachstraße 49 - 72762 Reutlingen info@style-room-reutlingen.de
Messerhaarschnitt – Der Haarschnitt für heiße Sommertage

Messerhaarschnitt – Der Haarschnitt für heiße Sommertage

 

Spätestens seit Justin Bieber den Mädels den Kopf verdreht hat, ist der Messerhaarschnitt wieder total im Trend. Die Merkmale: Er sticht heraus durch sein locker-leichtes, fedriges Aussehen.

Was ist der Messerhaarschnitt?

Seinen einzigartigen Namen hat der Haarschnitt, da man mit einem Messer die Spitzen nicht gerade, sondern leicht schräg abschneidet. Dadurch bekommen sie ihre feine Struktur. Außerdem wird so etwas Fülle aus dem Haar genommen. Zusätzlich werden softe Stufen in verschiedenen Längen geschnitten, wodurch das Haar sehr leicht und locker wirkt.

Wer kann den Messerhaarschnitt tragen?

Messerhaarschnitte sind sowohl für Damen als auch für Herren ideal, vor allem aber für Mutige, die eine sehr fransige Frisur möchte. Zu empfehlen ist der Schnitt am ehesten bei vielen und dicken Haaren. Eine Möglichkeit ist natürlich auch, das Messer nur in bestimmten Partien des Haares (z.B. im Pony) anzuwenden. Probiere aus, was für dich passt!

Der Messerhaarschnitt ist wandelbar: Er kann in vielen unterschiedlichen Längen getragen werden – Egal ob kurze Haare, Bob oder Langhaarfrisur, für jeden ist etwas dabei!

Gerade an den heißen Sommertagen ist so ein Messerhaarschnitt optimal, um ein wenig Leichtigkeit und frischen Wind in den heißen Tag zu bringen.

Gerne beraten wir dich persönlich, ob der Messerhaarschnitt auch für dich etwas ist.

Wir freuen uns auf dich!

Deine Sarah vom StyleRoom Reutlingen

 

Männertrend 2019: Der Brit-Pop-Pony

Männertrend 2019: Der Brit-Pop-Pony

Mein absoluter Lieblingstrend 2019 ist ein Pony für Männer: das sogenannte Brit-Pop-Pony. Vergiss das Klischee, dass Ponys nur von Frauen getragen werden können! Diese Frisur aus den 90ern ist nicht nur stylisch und topmodern, sondern lässt sich auch noch ganz einfach im Aussehen variieren.

 

 

Zu wem passt der Brit-Pop-Pony?

Der Clou ist der gerade Schnitt des Ponys, wodurch es sowohl etwas lockerer verwuschelt aber auch streng nach vorne getragen werden kann. Wer mal keine Lust auf das Pony hat, kann es auch ganz einfach nach oben stylen. Mehr dazu findet ihr in meinen Styling-Tipps weiter unten!

Am idealsten lässt sich diese kultige Frisur bei bereits sehr glatten Haaren stylen. Bei lockigem Haar ist es zwar mehr Aufwand, das Pony in Szene zu setzen, da die Haare zuvor geglättet werden müssen, die Mühe lohnt sich aber auf jeden Fall!

Hab keine Angst etwas Neues auszuprobieren: Männern mit sehr feinem Haar tut dieser angesagte Style etwas Gutes, da es durch den Schnitt um Weiten voller aussieht. Auch bei dickerem Haar kann das Pony vorteilhaft angestuft werden, um es nicht zu wuchtig aussehen zu lassen.

So stylt ihr euren Brit-Pop-Pony

Föhne dein Haar und kämme es dabei mit einer Bürste ab dem Wirbel gerade nach vorne, sodass es euch bis ungefähr über die Augenbrauen fällt. Bei feinem Haar kann für etwas mehr Fülle und Glanz gerne mit einem Stylingmousse wie beispielsweiße „Aerate“ gearbeitet werden.

Styling-Tipp 1:

Locker verwuschelter Brit-Pop-Pony

Der etwas leichtere, verwuschelte Look wird am besten mit einer sogenannten Rough Paste gestylt. Diese wird im ganzen Haar verteilt, wodurch sich der freche Pony ganz leicht strähnchenweiße stylen lässt, wie er gewünscht wird.

Styling-Tipp 2:

Klassisch glatter Brit-Pop-Pony

Der Glatte Look ist etwas einfacher zu stylen: Du musst lediglich mit einem groben Kamm oder einer Bürste deine Haare glatt nach vorne kämmen und mit einem leichten Haarspray fixieren. Fertig ist dein trendiger Britpop-Pony!

Noch unsicher? Sprich uns gerne darauf an, ob auch zu dir ein Brit-Pop-Pony passt. Wir beraten dich gerne oder geben dir nützliche Stylingtipps mit auf den Weg!

Bis bald!

Deine Sarah Kailer von Style Room Reutlingen

 

„Ich will einen Undercut!“

„Ich will einen Undercut!“

Kunden mit genau dieser Forderung in unseren Salon. Das Problem: Häufig meinen sie gar keinen Undercut, sondern irgendetwas anderes. Damit dieses Missverständnis in Zukunft ausbleibt erkläre ich euch heute, was der Undercut-Trend eigentlich ist.

Was bedeutet Undercut?

Wenn man den Ausdruck ganz simpel aus dem Englischen übersetzt handelt es sich um einen „Unter-Schnitt“. Das bedeutet, dass an einer Stelle der Frisur kein Übergang mehr zum Rest besteht. Diese Stelle kann im Ponybereich, im Nacken, aber beispielsweise auch an der Seite sein. Letzteres wird dann als Sidecut bezeichnet.

Was ist ein Undercut?

Der Undercut besteht aus einem Teil mit rasierten und einem Teil mit längeren Haaren. Die längeren Haare kann man dann gegebenenfalls über die kürzeren legen. Egal ob es sich um einen kleinen Bereich nur im Nacken oder die Seiten rund herum handelt – wenn nur ein Teil rasiert und der Rest etwas länger ist, ist es ein Undercut.

Gut zu wissen

Den Faded Cut, den ich euch vor Kurzem vorgestellt habe, kann man auch als Undercut schneiden. Hierbei handelt es sich um einen Haarschnitt mit sanftem Übergang nach oben. Hier könnte man den Übergang nicht ganz bis zum Deckhaar führen sondern die oberen Haare länger lassen und – voila – ein Undercut! Der muss auch nicht so kurz rasiert sein, wie auf dem Bild. Auch bei Frisuren mit harten Kanten und längerem Deckhaar handelt es sich um einen Undercut.

 

Gerne beraten wir euch auch nochmal direkt im Salon.

Auf bald

Eure Sarah Kailer