fbpx
07121-6967683 - STYLE ROOM - Sarah Kailer - Ringelbachstraße 49 - 72762 Reutlingen info@style-room-reutlingen.de

Warum auf Wolke 7 schweben, wenn du Cloud Nine haben kannst?

Die Marke Cloud Nine (zu deutsch: Wolke 9) steht für professionelle Haarstyling-Produkte in Salonqualität. Die Produktpalette reicht von Stylingstäben, Glätteisen und Heißentwicklern bis zu Sprays, Clips und Co.
Die Produkte sind bundesweit in verschiedenen Salons erhältlich. Gegründet wurde das Unternehmen 2008 von Robert Powls und ist in Deutschland seit 2008 aktiv.

 Sowohl Haarprofis als auch private Nutzer sind von den hochwertigen Produkten angetan. Die Qualität überzeugt immer mehr Stylingexperten und sie satteln auf Cloud Nine um.

Doch warum sind die Produkte von Cloud Nine so einmalig, dass auch Profis zu ihnen greifen?

Das verraten wir hier!

Die Firma Cloud Nine hat eine spezielle Technologie entwickelt, um schöne, schnelle, glänzende, perfekte und langanhaltende Ergebnisse zu erhalten.

Zum einen sind alle Produkte sofort und ohne Wartezeit einsatzbereit, man spart Zeit und Strom, anstatt ewig zu warten, bis sich die Geräte erhitzt haben.

Bei jedem Produkt wird außerdem eine Schutzkappe mitgeliefert, die Kratz- und Wärmeschäden verhindert und somit eine lange Lebenszeit der Geräte garantiert.

 

 

Die Glätteisen von Cloud Nine

Die Glätteisen haben alle eine praktische Temperaturregelung eingebaut, mit der man die Hitze je nach Wunsch einstellen kann. Somit passt sich das Gerät auch den verschiedenen Haartypen an, die deswegen optimal gestylt werden können. Bei Nichtgebrauch schalten sich die Eisen nach 30 Minuten automatisch ab. Dieser Schlafmodus erhöht die Sicherheit des Geräts.

In den Eisen sind abgerundete, gefederte Vollkeramikplatten mit ultraglatter Oberfläche verbaut. Somit lassen sich auch bei niedriger Temperatur tolle Ergebnisse erzielen, während gleichzeitig die Haarstruktur geschont wird.

Die glatte Oberfläche minimiert auch die Chance, dass sich Haare im Eisen einklemmen. Sie ermöglicht ein sanftes Durchgleiten durch das Haar.

 

 

 

 

Glätteisen The Original Iron

Dieses Eisen ist für alle, die sich nicht auf einen Stil festlegen wollen. Individualisten greifen zum Original Iron, da es über fünf verschiedene Temperatureinstellungen verfügt (100°C / 125°C / 150°C / 175°C und 200°C).

Ob kurze oder lange Haare, die 2,5 cm breiten Platten werden mit jedem Haar fertig! Zaubere damit wilde Locken, leichte Wellen oder aalglatte Looks auf deinen Kopf.

 

 

 

 

 

Glätteisen The Touch Iron

Dieses fein ausgetüftelte Glätteisen verfügt über eine praktische Klickfunktion, mit der man die zwei Temperaturen 165° und 195° Grad ansteuern kann. Durch schnelles Zusammenklicken ist The Touch Iron sofort einsatzbereit und kann für alle Haartypen und -längen verwendet werden.

Glatte Platten aus Mineralkeramik verhindern, dass sich Haare verheddern. Stattdessen gleitet man sanft durch die Mähne und versiegelt die Oberfläche mit eindrucksvollem Glanz.

 

 

 

 

 

 

Glätteisen The Micro Iron

The Micro Iron verleiht kurzen Haarpartien bei Männern wie Frauen zauberhaften Glanz. Die Platten mit einer Breite von 1 cm eignen sich vor allem für Männerfrisuren oder für das Styling von einem Pony.

Das Eisen hat eine niedrige Betriebstemperatur von 150°C. So wird auch feines Haar nicht geschädigt.

The Micro Iron verfügt über einen hitzeresistenten Plattenschutz und ist aufgrund der kompakten Größe von 15 cm besonders platzsparend und ein optimaler Begleiter auf Reisen und im Urlaub.

 

 

 

 

 

 

 

Glamouröse Wellen mit dem Lockenstab „Wand“

Eine große Welle machen kann man mit dem Wand-Lockenstab: Mit ihm sind Hitze, Glanz und gesunde Locken gleichzeitig kein Problem.

Der hochwertige Stab im eleganten Design ist so gestaltet, dass er möglichst viele Haare auf einmal aufnehmen kann. Auch dieses Gerät von Cloud Nine ist sofort einsatzbereit und kann in drei Stufen (20°C, 150°C, 180°C) reguliert werden.

Ein mitgelieferter Handschuh schützt vor Verbrennungen und dank eines praktischen Standfußes kann der Stab sicher und kurzfristig abgelegt werden. Das gestaltet das Stylen flexibler.

Die Haare werden mit einem feinen Glanz versehen, aber nicht zu sehr strapaziert und bleiben langfristig gesund. Mit dem Wand-Lockenstab zauberst du große Engelslocken und niedliche kleine Ringellocken.

 

 

 

 

 

 

 

The O Heißwickler

Oh oh, was ist denn The O? Der Heißwickler bringt jede Menge Schwung ins Haar und sorgt für Volumen und Fülle. In weniger als vier Sekunden ist The O auf 180 und mehr. Da kann keine eifersüchtige Ehefrau mithalten.

Die Klettverschluss-Wickler werden in einem Pod (Wärmestation) erhitzt und sind nach wenigen Sekunden einsatzbereit. Das Besondere: Die Wickler erhitzen sich nur innen, nicht außen. Deswegen können sie auch einfach herausgenommen werden und verhindern Verbrennungen an der Hand.

Die Wickler gibt es fünf verschiedenen Größen (20, 30, 40, 50 und 60 mm), jenachdem wie viel Volumen Sie sich wünschen. Je kleiner die Locken, desto kleiner auch die Wickler. Mit einem großem Clip werden die eingerollten Strähnen am Kopf befestigt. Kinderleicht, auch für Anfänger!

Außerdem ist die Behandlung schmerzfrei, denn die Wickler lassen sich einfach und ohne mühevolles Ziehen wieder entfernen. Da sagen wir nur: O, wow!

Der Heißwickler ist im Set mit Pod, Wickler und Clips erhältlich und eignet sich für Wellen, Volumen oder für Hochsteckfrisuren.

 

 

 

Magical Potion Hitzeschutzspray

Magisches Spray, noch magischer als ein fliegendes Einhorn! Dieser Hitzeschutz im 200 ml Fläschen ist besser als jeder Zaubertrank und reduziert die Trocknungszeit um die Hälfte.

Magical Quick Dry Potion schützt vor zu hoher Hitze eines Föhns oder Eisens und stärkt geschädigtes Haar. Es schont und hilft, widerspenstiges Wollknäuel-Haar schmerzfrei und einfach zu entwirren. Ins feuchte oder handtuchtrockene Haar geben und wie gewohnt stylen.

Das Spray enthält wertvolle Pflegestoffe, die gegen Frizz wirken und fliegendem Haar entgegenwirken. Und das ohne zu beschweren!

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum Cloud Nine? Darum!

Bad Hair Days gehören mit Cloud Nine der Vergangenheit an. Mit Glätteisen und Co. beginnt deine Glückssträhne!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaum zu glauben – aber die Vielfalt ist einzigartig. Gerne beraten wir dich hier bei uns im Salon – damit wir etwas passendes für dich finden.

Gleich hier unter diesem Text befindet sich auch noch ein Video. Viel Spaß beim anschauen.

Deine
Sarah Kailer von Style Room Reutlingen

Die größten Stylingsünden die jeder schon einmal gemacht hat

Die größten Stylingsünden die jeder schon einmal gemacht hat

In diesen Artikel berichte ich euch über 14 Stylingsünden, was ihr eurem Haar auf keinen Fall antun solltet. Los geht´s!
1. Ohne ein Pflegeprodukt die Haar zu föhnen,
schädigt das Haar mit der Zeit. Deshalb empfehlen wir, immer ein schützendes Produkt zu verwenden, egal ob Festiger, Hitzeschutzspray oder ein Serum.
2. Das falsche Produkt
für das Haar zu benutzen, kann die Haltbarkeit und das Ergebnis der Frisur beeinflussen. Man kann nicht für jeden Typ (glatt, lockig, wild) das gleiche Wax oder Gel benutzen. Jedes Produkt hat seine eigene Wirkung und sollte deswegen überlegt eingesetzt werden.
3. Bei Glätteisen und Lockenstab keinen Hitzeschutz benutzen
Beim Einsatz von Hitze sollte immer ein Produkt mit hohem Hitzeschutzgrad verwendet werden, um das Haar vor dem direkten Einwirken der hohem Temperaturen zu schützen.
4. Haare glatt föhnen mit zu kleiner Bürste
Die passende Rundbürste sollte dabei den größtmöglichen Durchmesser haben.
5. Volle Power beim Glätteisen
In den seltensten Fällen muss das Glätteisen auf der höchsten Stufe benutzt werden. Gute Geräte geben auch auf niedriger Temperatur ein perfektes Ergebnis.
6. Das Stylingprodukt nur auf einer Stelle verteilen
Unbewusst machen das viele Kunden. Wichtig ist es, das Produkt zuerst in der Handfläche zu verteilen und dann mit beiden Händen über das komplette Haar zu gehen. Erst dann kann mit den Fingern die Feinarbeit geleistet werden.
7. Zu wenig Halt
Dies passiert oft, wenn man nur ein Produkt verwendet. Ohne Probleme kann man auch verschiedene miteinander mischen. Haarspray darf und kann zum Ende zu jeder Frisur dazu verwendet werden, wenn es fester sein darf. Auch das Produkt sollte vor dem Föhnen auf das Finish abgestimmt sein.
8. Die Haare mit dem Glätteisen ganz glatt nach unten ziehen
Durch die kaputten oder krausen Härchen wirkt die Struktur unruhig und dadurch, dass das Glätteisen gerade heruntergezogen wird, erreicht man oft nicht das alle Härchen glatt anliegen. Das Glätteisen sollte mit einer leichten Biegung nach innen durch das Haar gezogen werden somit entsteht mehr Glanz und eine perfekt glatte Struktur. Vor allem durch das saubere kämmen des Haares kann die glatte Struktur bis in die Spitzen fortgeführt werden. Ohne mehrmals über das Haar gehen zu müssen.
9. Für volumenreiches Haar mit der Bürste nach unten föhnen
Wenn das Haar bzw. der Ansatz Volumen haben soll, ist es wichtig, das Haar mit der Bürste vom Ansatz nach oben zu ziehen und nicht nach unten.
10. Viel hilft viel
Dieses Sprichwort stimmt nicht immer, vor allem nicht beim Thema Haare. Beim Styling reicht eine kleine Menge vom eigenen Lieblingsprodukt. Wird zu viel verwendet, wird das Haar schnell fettig.
11. Locken trocken föhnen
Wenn man Locken komplett trocken föhnt, kommt nicht immer ein schönes Ergebnis heraus. Lieber sollte immer noch ein Rest Feuchtigkeit im Haar bleiben, um keine abstehende Frisur zu bekommen. Wenn das Haar schon zu trocken ist, einfach etwas Gel oder Wax verwenden, um die Haare wieder zu bändigen.
12. Ohne Föhnen tolles Volumen und perfekt liegende Haare
Lufttrocknen ist nur für Naturlocken geeignet. Leider sieht sonst keine Frisur nach Volumen und perfekt liegend aus, ohne dass man etwas dafür investiert. Eine Frisur wie beim Friseur ist leider nicht möglich ohne zu Föhnen, dabei sehen Haare schnell platt und unfrisiert aus. Es muss auch nicht immer gleich eine Rundbürste sein, auch normale Skelettbürsten oder ähnliches kann hilfreich dabei sein ein bisschen Schwung in die Haare zu bekommen. Dazu ein bisschen Gel oder Wachs in den Haaren macht schon sehr viel aus.
13. Beim Durchkämmen zu arg ziehen
Dies ist leider etwas, das viele machen, wenn die Haare verknotet sind oder man es eilig hat. Wenn du nun mit einer Bürste vom Ansatz in Richtung Spitze bürstest, was passiert dann wohl? Richtig: Die unteren Knoten werden enger. Bürstet man aber munter weiter, weil man die nervigen Knötchen loswerden will, dann reißen die Haare ab. Starte lieber am Haarende und arbeite dich Stück für Stück zum Absatz vor.
15. Nasse Haare in Form föhnen
Haare im nassen Zustand mit Hitze zu bearbeiten und mit einer Bürste „auszuleiern“, ist ein besonders schlimmer Stylingfehler und schadet auf Dauer unserer schönen Mähne. Einfach in Zukunft die Haare so lange föhnen, bis sie fast trocken sind und dann erst mit der Bürste in Form föhnen. Wickeln Sie vor dem Föhnen nasses Haar in ein saugfähiges Handtuch. Dieses nimmt schon jede Menge Feuchtigkeit auf und verkürzt die Föhnzeit.
Auf all diese Tipps kannst du uns auch direkt ansprechen und wir zeigen dir weitere Möglichkeiten, wie du dein Styling optimieren kannst. Schließlich ist jeder Mensch individuell und das soll man auch zeigen.

Bis bald!

Deine Sarah Kailer

Glätteisen und Locken?

Viele wissen überhaupt nicht, dass das möglich ist. Tatsächlich ist es so, dass man ganz tolle Locken mit einem Haarglätter kreieren kann. Es bedarf zwar ein wenig Übung und Know-how, wenn die Technik jedoch erst einmal sitzt und erlernt wurde, geht alles sehr schnell.

Heute stelle ich euch zwei Techniken vor – einmal mit großen Locken und einmal mit Korkenzieher Locken.

Starten wir mit den großen Locken.
Zunächst müssen die Haare komplett trocken sein. Nasse Haare können keinesfalls gelockt werden. Bevor das Glätteisen deine Haare berührt, muss ein Hitzeschutzspray aufgetragen werden. Ohne Hitzeschutz werden die Haare massiv geschädigt … und das wollen wir ja nicht! So jetzt können wir starten.

 

 

Als nächstes wird das Haar parallel zum Scheitel in verschiedene Sektionen unterteilt. Vorteil bei dieser Technik ist, das ebenfalls Volumen am Ansatz entsteht. Das Glätteisen wird dann so nah wie möglich am Ansatz angesetzt und einmal um die eigene Achse gedreht. Dabei zieht man es langsam immer mehr in Richtung Spitzen.

Wenn man das Ende erreicht hat, rollt man das ganze wie bei einem Lockenstab ein und hält dies maximal 5 Sekunden und zieht dann das Glätteisen heraus. Wie viel Haare pro Strähne verwendet werden, kann an für sich jeder selbst bestimmen.

Der Lockenstab hat aber auch noch nicht ausgedient. Die Anwendung ist wirklich einfach und das Ergebnis spricht für sich. Der Lockenstab wird ebenfalls wie bei den Korkenzieher locken diagonal in die Abteilung angesetzt jedoch wird in den Lockenstab eingedreht. Bei dieser Technik ist wichtig den Lockenstab immer in dieselbe Richtung zu drehen um diese Ergebnis zu erhalten. Nach dem man alle Haare bearbeitet hat fährt man leicht mit den Fingern durch und kann sie wie auf dem Bild in Form legen und mit Spray fixieren. Wer eine wildere Lockenpracht wünscht, kann auch die Haare einfach nur mit den Fingern verwuscheln und fixieren.

Ich wünsche euch Viel Spaß beim ausprobieren. Gerne zeige ich euch auch live hier bei uns im Salon die vielseitigen Techniken.

Eure
Sarah